Mit Grigorius Aggelidis (2. v. r.) und Dr. Claudia Winterstein haben zwei Mitglieder aus unseren Reihen nicht nur ihre jeweiligen Wahlen gewonnen, sondern wurden auch als Nr. 1 und 2 auf der Vorschlagsliste zur am 11.2.2017 stattfindenden Bezirkskandidatenwahl in Hildesheim nominiert.

Weitere Informationen über die beiden Kandidaten finden Sie hier.

kandidatenrh

Liebe Seniorinnen und Senioren

nun agieren sie wieder, die Parteifreundinnen und -Freunde, empfehlen hier und meinen dort, offen und frei, in der Kulisse und in den Gremien, ganz wie es beliebt, auch meist gut gemeint, jedenfalls so, wie es gerade opportun ist.
Wir, die liberalen Senioren zeichnen uns dadurch aus, dass wir getragen von Erfahrung, Wissen und Kennen unsere Meinung kundtun. Zugestanden, nicht immer erwünscht oder von jüngerer Seite betrachtet, manchmal gerne auch als altbacken gesehen.

Trotzdem: es steht fest:

Die vergangenen Wahlen haben klar und deutlich aufgezeigt, wer in der Mehrheit der FDP in jeweiliger positiver Entwicklung die Partei gewählt oder auf Parteiseite (zB Wahlkampfstände) unterstützt hat.
Das bedeutet für uns: es ist legitim den Kandidaten zu unterstützen, der

  • Mitglied der liberalen Senioren ist

  • bei den liberalen Senioren aktiv dabei ist 

  • die Belange der liberalen Senioren in der Partei vertritt

In unserem Kreisverband ist dies Grigorios Aggelidis, 51 J, aus Neustadt mit einer Vita, die ihn für diese Aufgabe prädistiniert. Er wird sich auf einer unserer Versammlungen in Kürze persönlich vorstellen.
Auf Landesebene ist es wohl selbstverständlich, dass wir unserer Landesvorsitzenden, Nicole Bracht-Bendt, nicht nur die Daumen drücken, sondern sie ebenfalls in den entsprechenden Gremien unterstützen.
Gestatten Sie mir noch den Hinweis: nachdem ich mitbekommen habe, dass inzwischen wohl jedes Gremium ähnlich verfährt wie ich mit diesem öffentlichen Rundschreiben: Wir, die LIS sollten uns so verhalten wie die Mehrheit unserer Wähler: Erfahrung gepaart mit Temperament ist Zukunft.
Herzlichst
Ihr

dieter palm

An alle Mitglieder der Liberalen Senioren in der Region Hannover

im Dezember 2016

Sehr gehrte Damen und Herren
liebe Seniorinnen und Senioren

bald ist es vorbei, dieses so ereignisreiche Jahr 2016.

Keine Sorge, es folgt nun keine Aufzählung der gemeinhin in solchen Briefen aufgeführten Negativ-Salden, Katastrophen- Aufzählungen o.ä.

Wir, die Liberalen Senioren aus der Region Hannover, haben allen Grund positiv gestimmt zu sein und diese Stimmung in das neue Jahr mit zu nehmen.

Im Bundes- und Landesvorstand sind wir nicht nur gut vertreten, sondern konnten uns auch mit aktiven Beiträgen einbringen.

Unsere Region wartet auf die Rückmeldung/Bestätigung des Amtsgerichts zu unserer Registrierung als gemeinnütziger Verein.

Gleichzeitig gilt es aber auch die Gelegenheit zu nutzen, allen DANKE zu sagen, die zu diesem erfolgreichen Jahr ihren Beitrag geleistet haben, denn von alleine geht nichts.

Erinnern Sie sich ? Seniorenbeiratswahl Stadt Hannover

Brexit, 0% Zinspolituik und Betroffenheit

Vulkanismus und Auswirkungen

Bankdarlehen und Altersdiskriminierung

Jahresausklang mit Manet und Renoir

die immer aktueller werdende Homepage

Unterstützung bei den Kommunalwahlen

um nur einige zu nennen.....

Für die Zukunft gilt: wir sind bemüht alle Aktivitäten auf den 1.Donnerstag eines Monats zu legen. Das Programm bis ca. Mai incl der 10 Jahresfeier ist in Arbeit.

Am 5.1, geht es los mit dem Thema: Energiesparen.

Unsere Dezember-Veranstaltung hat uns 3 neue Mitglieder beschert.

Bringen Sie auch Freunde und Bekannte zu unseren Aktivitäten mit. Wir brauchen neue Mitglieder. (übrigens: jedes neue Mitglied steigert unsere Delegiertenzahl in Land und Bund.)

2017 – auf ein Neues – machen Sie mit, bringen Sie sich ein.

Zzt bestehen Arbeitskreise zu den Themen Renten, Altersdiskriminierung

bei Bankdarlehen, Geschäftsordnung, Jubiläumsaktivitäten, Entwicklung

Prospekte. - Was beschäftigt Sie ?

Wir machen nicht alles richtig – aber mit Ihrer Hilfe.......

Im Namen des Vorstandes

Prosit Neujahr bei bester Gesundheit

Ihr

dieter palm

7.5.2016, Langenhagener Echo, Beilage Senioren

Abgedruckt mit freundlicher Genehmigung des Langenhagener Echos, Oliver Krebs

Werner Stamer wird mit der Theodor Heuss Nadel geehrt

 

25.4.2016, Langenhagener Echo

Theodor-Heuss-Nadel für Werner Stamer

Langenhagen. Auf ihrer Mitgliederversammlung wählte die FDP einen neuen Vorstand. Dieter Palm, der zweieinhalb Jahre die Geschicke des Stadtverbandes geleitet hat, trat für die Funktion des Vorsitzenden nicht wieder an. „Nach dem traurigen Tod des damaligen Vorsitzenden Wolfgang Kosanke bin ich in die Bresche gesprungen und habe dem Stadtverband gern geholfen. Nun möchte ich mich insbesondere auf meine Arbeit bei den Liberalen Senioren (LiS) konzentrieren." Palm ist bei den Liberalen Senioren auf allen Ebenen bis hin zum Bundesvorstand engagiert und Vorsitzender der Liberalen Senioren der Region Hannover. "Im Übrigen sollten auch jüngere Leute Verantwortung übernehmen", sagte er mit Blick auf Niklas Drexler, der erfolgreich in Hamburg Jura studiert hat und nun nach Langenhagen zurückgekehrt ist. Drexler wurde in der Folge zum zweiten stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Neuer Vorsitzender ist Joachim Balk, der dem Stadtverband schon einmal vor stand. Palm selbst wurde neben Thomas Schimpf und Axel Twelckmeyer zum Beisitzer gewählt. Schatzmeister wurde Christoph Stosic und Schriftführer Professor Herbert Hotje.

Dieter Palm ehrte als Vorsitzender vor der Staffelübergabe an Balk noch das langjährige Mitglied Werner Stamer für seine 40-jährige Parteimitgliedschaft. Dieser freute sich über die unerwartete Auszeichnung und dankte seinerseits unter dem Applaus der Mitgliederversammlung Dieter Palm für seine erfolgreiche Tätigkeit als Vorsitzender und wünschte der Partei für den Kommunalwahlkampf alles Gute.

Balk erklärte, Ziel der FDP müsse es sein, künftig wieder mit zwei Vertretern im Rat präsent zu sein. Ziel müsse es auch sein, die FDP in Langenhagen zu stärken. Mit Niklas Drexler und Christoph Stosic stünden nun auch Ansprechpartner für die junge und jüngere Generation zur Verfügung. Im Übrigen möchte die Partei auch in Langenhagen als optimistischer und motivierter Problemlöser wahrgenommen werden. Inhaltlich stehedie ist der Partei nach wie vor für eine solide Finanzpolitik. Besonders wichtig seien der FDP allerdings auch moderne Schulen.

Für die Wahlbezirke nominierte die FDP folgende Personen: Wahlbezirk eins: Niklas Drexler, Axel Twelckmeyer; Wahlbezirk zwei: Herbert Hotje, Thomas Schimpf; Wahlbezirk drei: Joachim Balk; Dieter Palm; Sibylle Burghardt; Wahlbezirk vier: Rainer Lütgens, Volker Krause; Wahlbezirk 5: Christoph Stosic, Eduard Grüner; Ortsrat Krähenwinkel: Rainer Lütgens, Ortsrat Godshorn: Christoph Stosic, Eduard Grüner.

Neben den personellen Entscheidungen blieb auch noch Zeit für einen Parfourceritt durch die Themen der gegenwärtigen Kommunalpolitik. So berichtete unter anderem Professor Hotje über die neuesten Entwicklungen in Sachen Bad, die Herausforderung bei der Schulraumbedarfsplanung; aber auch das Thema Inklusion wurde besprochen.

Abgedruckt mit freundlicher Genehmigung des Langenhagener Echos, Oliver Krebs